Nachhaltigkeit auch an unserer Schule

04 Mrz

Seit  Ende der Winterferien 2020 trennt unsere Schule den Müll nach Plastik-, Papier- und Restmüll .Das ist sehr gut, weil wir so auch etwas für die Umwelt tun und nicht alles in eine Tonne werfen. Daran könnten sich andere Schulen ein Beispiel nehmen.

In einer Unterrichtsstunde erklärten uns die Lehrer, wie wir den Müll trennen sollen. Leider gab es in der ersten Woche da noch Probleme, da einige Schüler das noch nicht richtig umsetzen.

Also an alle: Achtet darauf, das Papier in die Papiertonne kommt, alle Gegenstände, die mit einem gelben Punkt versehen sind, gehören in die Plastiktonne und alles andere werft in die Restetonne.

Einige aus unserer Lerngruppe haben den Weg zur Mülltonne auch noch nicht gefunden. Bei uns werden die leeren Capri-Sonnen-Verpackungen in den Flur und nicht in die Tonne geworfen. Noch mal zur Erinnerung. Auf der Verpackung findet ihr einen gelben Punkt, was heißt das? Richtig, die Verpackung gehört in die Plastiktonne.

Leider wird es auf dem Schulhof weiterhin nur Restmüllbehälter geben. Vielleicht findet sich da auch noch eine Lösung, um den Müll dort auch zu trennen. Habt ihr da eine Idee?

Anton Schauß LG 7

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass es ein paar Tage dauern kann, bis Dein Kommentar freigeschaltet wird. Auch können nur Kommentare mit richtigem Vor- und Zunamen sowie E-Mail-Adresse veröffentlicht werden.