Corona – Unsere Schule macht sich Gedanken

11 Mrz

Jeder hat mittlerweile von dem neuen Corona-Virus gehört. Gestern, am 10.03.2020, rief Herr Möller in der ersten Pause alle Lehrer zu einer Dienstbesprechung. Dort wurde beschlossen, dass wir ab jetzt jeden Tag unsere Englisch-, Mathe- und Deutschmaterialien nach Hause nehmen müssen. Falls unsere Schule wegen Corona für mehrere Tage geschlossen wird, sitzen wir deshalb nicht zu Hause faul herum. Auf der Homepage unserer Schule sind für jede Lerngruppe Aufgaben hinterlegt, die wir bearbeiten müssen. Aber … wird es soweit kommen?

Für die Schüler aus Büchenbeuren und Sohren ist es echt blöd, weil der Ranzen dadurch noch schwerer wird. Sie müssen dann viele Bücher schleppen.

Meine persönliche Meinung zu der Coronahysterie durch die Medien ist, dass wir nicht so übertreiben sollten. In Simmern, sind laut Hörensagen, in den letzten Wochen fünf Menschen am Grippevirus gestorben. Über das wird nicht gesprochen.

Ich denke, Corona ist schlimm, aber man sollte nicht alles glauben, was in den Medien gesagt und geschrieben wird. Wichtig ist für mich, dass ich noch mehr auf die Hygiene achte und einen gewissen Abstand zu anderen halte. Trotzdem mache ich alles noch so, wie gehabt.

In andere Länder werde ich eh nicht in der nächsten Zeit reisen.

 

Jill Melissa Brieger LG 8.1

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2, Zugriff 11.03.2020.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachte, dass es ein paar Tage dauern kann, bis Dein Kommentar freigeschaltet wird. Auch können nur Kommentare mit richtigem Vor- und Zunamen sowie E-Mail-Adresse veröffentlicht werden.